Physikalischen Therapie

Unter der  Physikalischen Therapie versteht man Anwendungen,
die mit Hilfe von Wärme, Kälte und z.B. Strom den Heilungsprozess positiv beeinflussen.

Massage und Fango

Die klassische oder auch schwedische Massage dient der mechanischen Beeinflussung
von Haut, Bindegewebe und Muskulatur durch Dehnungs-, Zug- und Druckreize.
Die Wirkung der Massage kann sich von der behandelten Stelle des Körpers
über den gesamten Organismus erstrecken.
Unterstützt werden diese positiven Wirkungen durch eine Fangopackung,
die vorzugsweise vor der Massage gegeben wird.
Auch vor der Krankengymnastik bzw. der Manuellen Therapie
kann die tief eindringende Wärme die anschließende Behandlung positiv beeinflussen.

Elektrotherapie

Bei der Elektrotherapie nutzen wir die Fließeigenschaft des Stroms.
Er kann durch die Haut in den Körper eindringen, und somit Heilungsprozesse
direkt am Ort des Geschehens ankurbeln.
Daraus zieht die Elktrotherapie ihren Nutzen, denn sie erreicht je nach Art
der angelegten Stromform das Innere des Muskels, des Gelenkes,
der Sehnen, der Bänder, des Gewebes, der Gefäße, des Nervensystems
und sogar die Organe.
Das daraus resultierende Wirkungsspektrum reicht von Durchblutunsförderung
über Schmerzlinderung, Erwärmung und Entspannung.
Des weiteren erreicht er eine Stimulierung von den o.g. Strukturen und/oder
Entzündungshemmung. Die Elektrothterapie bietet somit
ein breites Spektrum um den Körper bei seinen Heilungsprozessen zu unterstützen.